Mitwirkende 2015

Koletova Hornická Hudba

(Koletas Bergmannsblasorchester Hertin)

aus Rtyne v Podkrkonoši / Tschechische Republik

musikalischer Leiter: Josef Hejna

Gründungsjahr: 1864

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 65

Art des Ensembles: Laienensemble

Homepage: www.koletovka.cz

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=S6l6y09Yg30, https://www.youtube.com/watch?v=NqR51Wl0JR8

Heute ist es ein modernes Orchester, mit einer für Amateurensemble sehr guten Besetzung, welches Erfahrung und Jugend in seiner musikalischen Tätigkeit vereint. Das Orchester arbeitet seit vielen Jahren mit den besten Militärkapellen zusammen, was eine gute Wirkung auf sein Repertoire und die musikalische Qualität hat. Es spielt klassische Melodien, aber auch moderne Arrangements wie z. B. Rock Songs. Koletovka pflegt internationale Kontakte in Österreich, Deutschland, Polen, Norwegen, der Slowakischen Republik, Schweden und Frankreich. 

 

Dechovy Orchestr Haná,  Kunst- und Musikschule „B. Kozánek“

aus Přerov / Tschechische Republik

musikalischer Leiter: Frantisek Tkadlec

Gründungsjahr: 1975

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 65

Art des Ensembles: Jugendblasorchester

Homepage: www.do-hana.cz

Neben Konzerten und anderen kulturellen Veranstaltungen in seiner Heimatstadt absolvierte das Orchester schon Fahrten und Auftritte  in anderen Städten der Tschechischen Republik und anderswo in Europa. Das Ergebnis dieser Arbeit war im Jahr 2007 die Teilnahme an der nationalen Runde des Wettbewerbs der Blasorchester der elementaren Kunstschulen. Vielleicht war dies einer der Gründe für das Tschechische Fernsehen, im Dezember 2007 das Blasorchester aus Přerov in eine TV-Show einzuladen? Und das, obwohl das Durchschnittsalter der Musiker nur bei etwa 15 Jahren liegt. Das Jugendblasorchester Přerov war schon mehrmals zu Gast in Bautzen.

 


 

Majoretten Smetanky Chocerady o. s.

aus Chocerady / Tschechische Republik

Leiterin: Pavla Smetanova

Gründungsjahr: 2007

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 25

Art des Ensembles: Majorettengruppe für Kinder und Jugendliche

Homepage: www.smetanky.webnode.cz

Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=GEwFo1HyAPA

Bereits 2005 trafen sich die ersten interessierten Mädchen und begannen zu trainieren. Im Jahr 2007 gab es dann den ersten Auftritt. Es folgten viele Auftritte im heimischen Chocerady, einem kleinen Dorf in der Nähe von Prag.

Der wichtigste Moment kam am 3. Mai 2008 in Köln beim "Cup of Castle 2008" beim ersten Wettbewerb der Gruppe. Der daraus resultierende sechste Platz war ein voller Erfolg. Darauf folgten Reisen nach Ungarn und Deutschland. Die Majorettengruppe Smetanky bietet heute Mädchen von 10 bis 19 Jahren eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.

 

Original Lausitzer Blasmusikanten

 

aus Cottbus/ Deutschland

Leiter: Dietmar Weber

Anzahl der Ensemblemitglieder: 6 - 12

Art des Ensembles: Laienensemble

Homepage: http://www.original-lausitzer-blasmusikanten.de

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=Iz7CM1FT6Ew

Wenn die Blasmusik  erklingt!
6 - 12 Vollblutmusiker - das sind die Original Lausitzer Blasmusikanten. Seit nunmehr 25 Jahren begeistern sie das Publikum in Deutschland und der Welt mit ihrer Blasmusik. Unter der Leitung von Dietmar Weber aus Cottbus schaffen sie erstklassige Musikstücke und geben diesen den typischen und einmaligen Klang durch das einzigartige Zusammenspiel dieses Klangkörpers.

 

Rivertown Dixies

 

aus Flöha/ Deutschland

Leiter: Kristin Leheis

Gründungsjahr: 1998

Anzahl der Ensemblemitglieder: 10

Art des Ensembles: Laienensemble

Homepage: http://www.rivertown-dixies.de/

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=NeGAuYozQ9k

 

Die Rivertown Dixies wurden 1998 im Rahmen der Ausbildung im Bereich Jazz/Rock/Pop der Musikschule der Mittelsächsischen Kultur gGmbH gegründet. Die Band spielt Dixieland in traditioneller Besetzung - Schlagzeug, Tuba, Banjo, Piano, Trompete, Klarinette, Posaune und Tenorsaxophon. Auch spezielle Instrumente wie z.B. ein Waschbrett oder eine Slide-Whistle finden ihren Einsatz. Die schwungvolle Musik aus den Jahren von ca. 1920 - 1940, die neben bekannten Dixieland Standards (z.B. Tiger Rag, Royal Garden Blues, At The Jazzband Ball, Tishomingo Blues usw.) auch viele traditionelle Themen (z.B. Over In The Gloryland, We shall March Through The Streets of The City, Sur le Pont  D´Avignon usw.) verarbeitet, lebt von der Freude am gemeinsamen Musizieren und den Improvisationen der einzelnen Musiker.

Da es sich um ein Musikschulensemble handelt, wechselte die Besetzung oft in Zahl und Zusammensetzung im Laufe der Jahre. Bis zum heutigen Zeitpunkt haben ca. 25 Schüler seit 1998 in der Band mitgewirkt. Zur Zeit zählt die Band 10 Mitglieder, von denen die meisten seit ca. 2 Jahren dabei sind. 

Die Band spielt zu vielen Veranstaltungen in ihrem Landkreis (z.B. Tag des Denkmals), Volksfesten, Festumzügen, Firmenjubiläen oder auch im privaten Rahmen.


 

Mała Orkiestra Dęta GOK Dobrzeń Wielki

aus Dobrzeń Wielki / Polen

musikalischer Leiter: Miroslaw Gutka

Gründungsjahr: 1990

Art des Ensembles: Jugendblasorchester

Homepage: http://orkiestra.gokdobrzenwielki.pl/

Es wurde im Jahr 1990 gegründet. Der Gründer und erster Dirigent war der verstorbene Herr Alfred Szwarzbach. Das Orchester gewann schnell an Anerkennung in der lokalen Gemeinschaft. Bald hatte man sogar keinen geeigneten Raum mehr, wo die Musiker proben konnten, weil ihre Zahl stetig zugenommen hatte. Mit Hilfe der städtischen Behörden mit dem Bürgermeister Alojzy Kokot an der Spitze fand man einen Raum im örtlichen Kulturzentrum, welches bis zum heutigen Tag Sitz des Orchesters ist.

Das Orchester ist eine Gruppe von Menschen, die eine große Leidenschaft für Musik haben. Die größte Errungenschaft ist es, dass Generationen von jungen und älteren Menschen verbunden werden, Toleranz und Kooperation sowie die wichtigsten Merkmale der Disziplin gelehrt und gelebt werden.

Auf eine eine riesige künstlerische Leistung kann das Orchester trotz seines erst 23 Jahre währenden Bestehens blicken. Es umrahmte verschiedene kulturelle Veranstaltungen, von der lokalen bis nationalen auf die internationale Ebene.  Es gewinnt Fans und Bewunderer, wohin es auch kommt. Das Publikum ist wirklich die treibende Kraft hinter der Band.

Im Jahr 1996 übergab Alfred Schwarzbach den Staffelstab an Miroslaw Gutka.

Das Orchester ist auch mit Majoretten verbunden, durch die es oft bei seinen Konzerten tänzerisch unterstützt wird.

 

 

Rhythmos tes Ecclesias

aus Bautzen

musikalischer Leiter: Kantor Danny Schmidt

Gründungsjahr: 2006

Art des Ensembles: Kirchenbigband

 

Der bisherige musikalische Höhepunkt dieses Ensembles war der Auftritt beim Eröffnungsgottesdienst des Deutschen Evangelischen Kirchentags in Dresden im Jahr 2011. Er wurde damals live übertragen. Auch beim XII. Internationalen Blasmusikfest wird das Ensemble live im Radio zu erleben sein - am Abschlusstag des Festivals gestalten die Musiker einen Radiogottesdienst musikalisch aus.

 

 

Orkiestra Dęta Ochotniczej Straży Pożarnej & MAŻORETKI

aus Grebocice / Polen

musikalischer Leiter: Tadeusz Kaczorek

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 50

Art des Ensembles: Jugendorchester mit Majoretten

Das Jugendorchester der Freiwilligen Feuerwehr aus dem schlesischen Grebocice ist zum ersten Mal bei einem internationalen Blasmusikfestival in Bautzen dabei. Im vergangenen Jahr waren sie Gäste des in Bautzen stattfindenden Landesfeuerwehrtags und anscheinend hat es ihnen in unserer schönen Stadt so gut gefallen, dass sie gleich zugesagt haben, auch bei unserem Blasmusikfest zu musizieren. Glücklicherweise bringen auch wieder ihre Majorettengruppe mit.

 

 


 

Severočeská Harmonie Štětí

aus Štětí / Tschechische Republik

musikalischer Leiter: Karel Tesarik

Gründungsjahr: 1945

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 65

Art des Ensembles: Laienensemble

Homepage: http://www.steti.cz/content/view/96/112/

Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=cPe3IT2RFTI, http://www.youtube.com/watch?v=WXLRi5_5CPo, http://www.youtube.com/watch?v=qjnixgAyLL4

Die Ursprünge der Blaskapelle stammen aus dem Jahr 1945. Das Orchester wurde schrittweise durch eine Reihe von musikalischen Leitern aufgebaut, die jeweils auf ihre eigene Weise das Orchester in Bezug auf die Interpretation oder kompositorische Dramaturgie beeinflussten. 

Ein wichtiger Bereich in der Geschichte des Orchesters war die Pflege der Spieler-Basis. Orchestermitglieder sind meist aus Litomerice, Melnik, Kladno, Usti nad Labem und Slany. Derzeit hat das Orchester 65 Mitglieder. 

Aufgrund seiner hohen Ebene der Interpretation musizierte das Orchester mehrmals im Ausland - Österreich, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Jugoslawien, Holland, Polen und Dänemark. Das Orchester erzielte auch eine Vielzahl von wichtigen Leistungen und Erfolgen in Wettbewerben. 

Darüber hinaus gibt es eine langfristige Zusammenarbeit mit einer Gruppe von Majoretten in Štětí. Gemeinsam spielen sie bei verschiedenen nationalen und internationalen Konzerten und Wettbewerben.

 

 

Orchesterverein Heidelberg-Handschuhsheim

aus Heidelberg/Baden-Württemberg

musikalischer Leiter: Georg Schmidt-Thomée

Gründungsjahr: 1892

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 30

Art des Ensembles: Laienensemble mit Jugendorchester

Homepage: www.ov-handschuhsheim.de

Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=GbeMO1N-pBY

Bereits kurz nach der politischen Wende entstanden die Kontakte zwischen dem Jugendblasorchester Bautzen und dem Orchester aus Bautzen’s Partnerstadt Heidelberg. Seitdem erfolgten in regelmäßigen Abständen Besuche der Bautzener Musiker am Neckar. Nun erfolgt der lang geplante Gegenbesuch.

Der Orchesterverein Heidelberg-Handschuhsheim besteht aus ca. 340 Mitgliedern, davon 51 Musikern. Diese gestalten Konzerte, Musikfeste, Musikmatineen, Konzertreisen im In -/Ausland,  Musikwettbewerben usw. Der Orchesterverein Heidelberg – Handschuhsheim 1892 e. V. ist  einer der größten Musikvereine in Heidelberg. Durch seine fast 120jährige Geschichte ist er fest im Stadtteil Handschuhsheim verwurzelt. Sein Repertoire umfaßt Titel aus Oper, Operette, Musicals sowie konzertanter und volkstümlicher Blasmusik. Höhepunkte im Vereinsjahr bilden das traditionelle Musikfest an Pfingsten und das Weihnachtskonzert am zweiten Samstag im Dezember.

 


 

Mährische Vagabunden

aus Ostsachsen

musikalischer Leiter: Markus Till

Anzahl der Ensemblemitglieder: 8

Art des Ensembles: Laienensemble

Homepage: http://www.maehrische-vagabunden.de/index.html

DIE böhmisch-mährische Blasmusik aus der Oberlausitz.
Aus Spaß an der Freude und aus Interesse an der böhmischen Blasmusik haben sich Anfang 2012 eine Handvoll Oberlausitzer Musiker zu den Mährischen Vagabunden zusammengetan, um die Tradition hochzuhalten. Mit guter Laune, aber ernst gemeintem Anspruch an ihre Musik, treten sie seither immer wieder bei unterschiedlichen Veranstaltungen auf.

Die Kapelle hat im vergangenen Jahr die „Krone der Blasmusik“ des Sächsischen Blasmusikverbands gewonnen. Nicht nur ein Ohrenschmaus, sondern auch für das Auge wird so einiges geboten - lassen Sie sich überraschen!

 

Jugendkapelle der Musikvereinigung Welden e. V.

aus Welden / Bayern

musikalischer Leiter: Norbert Rachuth

Gründungsjahr: 1959

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 35

Art des Ensembles: Laienensemble mit Jugendkapelle

Homepage: www.musik-welden.de

Seit dem Jahr 1764 wird das kulturelle Leben im Markt Welden durch Musik geprägt. Seit damals wurden Musikanten aus Welden zu Festen und Feierlichkeiten aller Art gerufen. So kann Welden auf eine lange musikalische Tradition zurückblicken. die Jugendarbeit bildet einen der Schwerpunkte in der Musikvereinigung Welden. Die Förderung der Kinder und Jugendlichen hat im Vereinsleben einen zentralen Stellenwert. Der Verein schafft dazu einen Rahmen, in dem die Kinder  und Jugendlichen nicht nur erfolgreich gute Musik lernen und spielen, wichtig ist auch das Erleben von Gemeinschaft, Kameradschaft und Freundschaft und dass jeder mit seinen Fähigkeiten gebraucht wird. Auf dieser Grundlage reicht das Angebot von der professionellen musikalischen Ausbildung Einzelner und in Kleingruppen bis zu Gemeinschaftserlebnissen bei Probewochenenden im Schullandheim. Die Jugendkapelle hat sich zu einem eigenständigen Orchester mit über 30 jungen Musikerinnen und Musikern entwickelt und übernimmt im Vereinsleben wichtige Aufgaben in der Konzert-, Kirchen- und Unterhaltungsmusik, sowie im kommunalen Bereich. 

 

 


 

Oberländer Musikanten

aus der Oberlausitz/Sachsen

Leiter: Volker Schönfelder

Gründungsjahr: 1983

Anzahl der Ensemblemitglieder: 8

Art des Ensembles: Laienensemble

Homepage: http://www.oberlaender-musikanten.de/

Das wahrscheinlich kleinste Blasorchester der Oberlausitz, die "Oberländer Musikanten", wurde 1983 durch Albert Gräfe gegründet. Es bestand aus 6 Musikanten, die auch auf der kleinsten Bühne Platz fanden. Die Herkunft der Musikanten entlang der Oberlausitzer Bergkette in den Landkreisen Bautzen und Löbau gab dem Orchester seinen Namen. Mit der Übernahme der Leitung durch Volker Schönfelder im Jahr 1987 wurde die Formation auf 8 Musikanten erweitert. Dadurch verbesserte sich die musikalische Qualität, insbesondere bei Gesangstiteln. Seit 1992 singen Ramona und Andreas gemeinsam.

Mit der heutigen Besetzung gestalten sie Veranstaltungen aller Art, bei denen Blasmusik gewünscht wird, z.B. Frühschoppen, Unterhaltungskonzerte, Zeltveranstaltungen, Tanzveranstaltungen.
Das Repertoire besteht aus deutscher und böhmischer Blasmusik, Stimmungsmusik, volkstümlichen Schlagern, Evergreens und Operettenmelodien. Neben einer niveauvollen Moderation gestalten sie, je nach Art der Veranstaltung bzw. Wunsch des Veranstalters, Showeinlagen sowie Diskothek.

 

Brass Band Sachsen

aus Frankenberg/Sachsen

musikalischer Leiter: Eoin Tonner

Gründungsjahr: 2010

Anzahl der Ensemblemitglieder: 28

Art des Ensembles: Laienensemble

Homepage: wwww.brassband-sachsen.de

 

Die Brass Band Sachsen ist ein Auswahlensemble des Sächsischen Blasmusikverbands.

 

Das Jahr 2015 stand für die Brass Band Sachsen ganz im Zeichen der Teilnahme an der Europäischen Brass Band Meisterschaft in Freiburg im Breisgau, wo das Ensemble als deutscher Vertreter in der Challenge Section antrat und gleich den 2. Platz einspielte – wir dürfen Ihnen also quasi die Vize-Europameister der Brass Bands präsentieren. Die rasante Entwicklung des Klangkörpers in den letzten Jahren mit dem Gewinn der Oberstufe sowohl bei der Deutschen Brass Band Meisterschaft 2014 als auch beim 1. German Open 2013 in Chemnitz fand damit ihren vorläufigen Höhepunkt.

 

Im nun zweiten Jahr der Zusammenarbeit mit dem schottischen Dirigenten Eoin Tonner werden sich die Musiker erstmals dem Bautzener Publikum präsentieren. Ihren Aufenthalt hier verbinden die 30 Musiker gleich mit einem Probewochenende. Die Konzertbesucher dürfen gespannt sein.

 

Jugendblasorchester Sebnitz

aus Sebnitz/Sachsen

musikalischer Leiter: Matthias Hauschild

Gründungsjahr: 1977

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 30

Art des Ensembles: Jugendblasorchester

Homepage: www.blasmusik-sebnitz.de

In den 35 Jahren des Bestehens haben die Musiker des Jugendblasorchesters Sebnitz viel erlebt. Unzählige Probestunden und Auftritte, aber auch Wertungsspiele und Ferienlager wurden absolviert. Anlässlich des 30jährigen Bestehens wurde sogar eine CD produziert.

Heute beginnen die Kleinsten schon in der 3. Klasse mit ihrer Ausbildung am Orchesterinstrument. Über die Zeit im Nachwuchsorchester geht es dann ins Jugendblasorchester. Besonders begabte Musiker werden durch die Mitwirkung in kleineren Ensembles gefördert.

 

 


 

Lausitzer Dorfmusikanten

aus der Oberlausitz

musikalischer Leiter: Alexander Herrmann

Gründungsjahr: 1983

Anzahl der Ensemblemitglieder: 12

Art des Ensembles: Laienorchester

Homepage: -

 

Die Lausitzer Dorfmusikanten begeistern nunmehr seit 30 Jahren ihr Publikum in der Lausitz. Ursprünglich in der deutsch-tschechischen Blasmusik beheimatet, werden mittlerweile aber auch moderne Stücke wie Schlager oder Dixieland gespielt.Am Himmelfahrtswochenende 2013 feierte man gemeinsam mit vielen Fans in Malschwitz das 30jährige Jubiläum des Ensembles. Die gute Seele der Truppe, Ludwig Richter, ist allen Blasmusikern der Lausitz bekannt und zieht im Hintergrund seit vielen Jahren die organisatorischen Fäden.

 

Mladá Dechovka Jablonec nad Nisou

aus Jablonec nad Nisou

Leiter: Vladimir Kousal

Gründungsjahr:

Anzahl der Ensemblemitglieder: 10

Art des Ensembles: Laienorchester

Homepage: http://www.mladadechovka.cz/

Aus Bautzen’s böhmischer Partnerstadt Jablonec kommt das einzige Orchester, das bereits an all unseren Blasmusikfesten teilgenommen hat. Schon vor 22 Jahren war es beim 1. Internationalen Blasmusikfest zu Gast. Auch in diesem Jahr lasen es sich unsere Freunde nicht nehmen, hier in Bautzen dabei zu sein.

Wir freuen uns besonders darauf, dass sie diesmal ihre Partnerkapelle zum gemeinsamen Musizieren mitbringen:

 

Musikvereinigung Neugablonz

aus Neugablonz

Leiter: Conny Wiblishauserl

Gründungsjahr:1951

Anzahl der Ensemblemitglieder: 20

Art des Ensembles: Laienorchester

Homepage: http://www.musik-neugablonz.de/

Lange bevor Andere daran dachten und die Zeit laut den heutigen Aussagen der Politiker einfach noch nicht reif war, machte die Musikvereinigung Neugablonz anlässlich ihres Auftritts beim Musikfestival „Prager Winter“ einen ersten Schritt in Richtung Versöhnung und Zukunft. Sie besuchte noch vor dem Fall der Mauer die alte Heimat, traf sich in mit den tschechischen Musikern und gab ein Standkonzert auf dem Messegelände der Stadt Jablonec

Die meisten Zeitzeugen und Betroffenen in Neugablonz waren vor über 25 Jahren noch am Leben und hatten verständliche Ressentiments. Vor dem problematischen geschichtlichen Hintergrund gab es durchaus politische und persönliche Widerstände. Und doch starteten die Musiker aus Neugablonz in den Jahren 1989/90 ihren ganz eigenen Weg der Völkerverständigung – den der Musik.

Was damals niemand zu hoffen wagte, wird heute von niemandem mehr bestritten: Die Musikvereinigung und die Mladá Dechovka hatten in den vergangenen 26 Jahren eine Vorreiterrolle auf dem langen Weg der Aussöhnung. Auch wenn man heute schon von einem „Lebenswerk“ spricht, ist das Ende des Weges noch lange nicht erreicht – die Freundschaft lebt weiter. Besonders stolz dürfen die beiden Kapellen sein, dass im in Kürze erscheinenden Buch „Zwei Partnerstädte im Herzen Europas“ ein eigenes Kapitel dieser Freundschaft gewidmet ist.!

Die Musikvereinigung Neugablonz blickt auf eine lange Musiktradition in der sudetendeutschen Heimat zurück. Geschichtlich verbürgt ist eine Blaskapelle in Gablonz seit 1837. Nach der Vertreibung entstand mit Hilfe der Oberbeurer Blasmusik wieder eine Musikgruppe. Am 14.6.1950 beschlossen die heimatvertriebenen Musiker den Neuaufbau einer eigenen Kapelle, am 15.4.1951 fand die Gründungsversammlung statt. 1978 erhielt sie von Bundespräsident Walter Scheel die Pro-Musica-Plakette. Bereits 1989, als sonst noch niemand an partnerschaftliche Beziehungen in die alte Heimat dachte, nahm die Musikvereinigung Kontakt zur Blasmusik von Jablonec (Alt-Gabonz) auf. Der erste Gegenbesuch folgte bereits 1990. Die Musikvereinigung Neugablonz pflegt seither eine echte Freundschaft zu den tschechischen Musikern, die sich in vielen weiteren Besuchen und Gegenbesuchen äußert.

Zwischenzeitlich wurde Günther Seydel zum ersten Vorstand gewählt und unter seiner Führung und der musikalischen Leitung von Conny Wiblishauser, die seit 1981 als Dirigentin den Taktstock schwingt, feierten im Juli 2012 die beiden Kapellen, Tschechen und Deutsche, gemeinsam und als ein Klangkörper 175 Jahre Blasmusiktradition in Gablonz a.N. und Neugablonz.

Solch ein gemeinsames Jubiläum mit Tschechen und Deutschen ist bis dato einmalig in der Geschichte der Vertreibung und fand sogar im Europaparlament in Brüssel Anerkennung und große Beachtung.

Zwar ist zwischenzeitlich Jablonec n.N./Gablonz a.N. Partnerstadt von Kaufbeuren, doch wurde dies formal erst am 26. 09. 2009 in Jablonec n.N. mit der Unterzeichnung der Urkunde durch die Oberbürgermeister Petr Tulpa und Stefan Bosse besiegelt. Zu dieser Zeit bestand die Musikantenfreundschaft zwischen der Musikvereinigung und der Mladá Dechovka bereits geschlagene 20 Jahre!

Das gemeinsame 175-jährige Jubiläum war der Auslöser für eine große Straßburg-Reise. Doch die Freundschaft zur tschechischen Schwesterkapelle „Mladá Dechovka“ blüht und gedeiht weiter.

 


 

Jugendblasorchester Bautzen

aus Bautzen/Sachsen

musikalischer Leiter: Alexander Herrmann

Gründungsjahr: 1965

Anzahl der Ensemblemitglieder: 48

Art des Ensembles: Jugendblasorchester

Homepage: www.blasmusik-bautzen.de

Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=VBX3c1mnNns

Das Jugendblasorchester Bautzen bietet seit vielen Generationen Kindern und Jugendlichen aus Bautzen und Umgebung eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Eine Ausbildung am Orchesterinstrument sowie im musiktheoretischen Bereich zählen genauso dazu wie jährliche Feriencamps und internationale Jugendbegegnungen im In- und Ausland. Seit 2005 liegt das Orchester, wie auch die gesamte Ausbildung der Musiker und das Nachwuchsorchester, in Trägerschaft des Förderkreis Jugendblasorchester Bautzen e.V. 

Mit seinem breit gefächerten Repertoire und ausgezeichneter musikalischer Qualität hat sich das Jugendblasorchester Bautzen in den vergangenen Jahren in der Region und darüber hinaus einen guten Namen gemacht.

 

Jugendblasorchester des Valeria-Koch-Schulzentrums Pécs

 

aus Pécs/Ungarn

musikalischer Leiter: Gabor Halmi

Anzahl der Ensemblemitglieder: 25

Art des Ensembles: Jugendblasorchester

 

Das Jugendblasorchester des Valeria-Koch-Schulzentrums Pécs ist das zweite Mal beim Internationalen Blasmusikfest n Bautzen zu Gast.

 

 


 

Ifjúsági Fúvószenekar (Jugendblasorchester) Szekszárd

 

aus Szekszárd/Ungarn

musikalischer Leiter: Zsolt Kovács

Gründungsjahr: 1988

Anzahl der Ensemblemitglieder: 65

Art des Ensembles: Jugendblasorchester

Homepage: http://www.ifz-szekszard.hu/

Videos: http://www.ifz-szekszard.hu/?page=video

 

Das Orchester wurde 1988 von Trompetenlehrer Zsolt Kovács aus den Schülern der Franz Liszt Musikschule gegründet. Zuerst hatten sie 20 Mitglieder, heute ist es sich schon auf 60 Mitglieder angewachsen. In den vergangenen 25 Jahren haben mehr als 250 Mitglieder das Orchester durchlaufen.

Das Orchester spielt nicht nur klassische sondern auch Filmmusik. Mit der typischen Blasmusik pflegen sie ihre ungarndeutsche Tradition. Ihr Ziel ist, dass die Kinder nicht nur Musik spielen, sondern auch Musikfreunde und für kulturelle Werte offene Jugendliche sind.

Besondere Aufgabe ist es, die Blasmusik zu popularisieren. Oft gibt das Orchester Konzerte im Kindergarten, in den Schulen, nicht nur in der Stadt, sondern auch in den Nachbardörfern. Man kann ihre Musik auch zu verschiedenen Musikveranstaltungen und Festen bewundern. Das Ergebnis des hohen Niveaus ihrer Arbeit ist die Partnerschaft mit Bautzen. Bereits sechsmal haben Sie an unserem Internationalen Blasmusikfestival teilgenommen, und spielen auch regelmäßig Musik, die sie von den Treffen mit nach Ungarn genommen haben.

Regelmäßig stellt sich das Jugendblasorchester Szekszárd regionalen und nationalen Wertungsspielen. 3x Silber, 5x Gold und 5x Gold mit Auszeichnung erhielten sie in den vergangenen Jahren.

 

Posaunenchöre des Kirchenbezirks Bautzen-Kamenz

Posaunenchor Bautzen St. Petri / St. Michael

Posaunenchor Königswartha

Posaunenchor Großpostwitz

Posaunenchor Kleinwelka

 

Homepage: http://www.spm-ev.de/75.html

 

Copyright